Mindestlohn wirkt!

Leiharbeit und Werkverträge

Kein Missbrauch bei Leiharbeit und Werkverträgen!

Viele Leiharbeiter arbeiten zu wesentlich schlechteren Bedingungen als Stammbeschäftigte. Werkverträge werden genutzt, um Personalkosten zu sparen und Arbeitnehmerrechte zu umgehen. Eine gesetzliche Neuregelung ist deshalb dringend erforderlich.

 
Faire Löhne

Faire Löhne

NRW setzt sich ein für faire Löhne und unterstützt

  • die Umsetzung des allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns,
  • der tariflichen Mindestlöhne nach dem Arbeitnehmerentsendegesetz,
  • allgemeinverbindlich erklärte Tarifverträge,
  • die Entgeltgleichheit von Frauen und Männern
 
Mindestlohn wirkt!
Fachtagung "Minijobs" 23.03.2017 Berlin Bild: Michel Koczy

Minijobs

Minijobs sind keine Arbeitsverhältnisse 2. Klasse!

Minijobber haben die gleichen Rechte wie vergleichbare Teilzeit- und Vollzeitbeschäftigte. Sie haben Anspruch auf bezahlten Urlaub, Feiertage und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Auch für Minijobs gilt der allgemeine gesetzliche Mindestlohn von 8,84 €.

 
Schwarzarbeit bekämpfen

Schwarzarbeit

Schwarzarbeit bekämpfen!

Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung verhindern fairen Wettbewerb. Schwarzarbeit ist Wirtschaftskriminalität und wird vom Land NRW auf verschiedenen Ebenen bekämpft.

 

Streiks bei Amazon in NRW

An drei Tagen (Montag, Mittwoch und Donnerstag) haben die Beschäftigten an den beiden Amazon-Standorten in NRW in Rheinberg und Werne gestreikt. Damit soll das Weihnachtsgeschäft des Versandhändlers weiter gestört werden. Durch die eintägige Streikunterbrechung und den folgenden zweitägigen Streik zeigten die streikenden Beschäftigten erneut ihre Flexibilität im Arbeitskampf.

Weiterlesen …

Gewerkschaft fordert einheitliches Tarifniveau für Soziale Arbeit bei allen Arbeitgebern

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di will die Aufwertung der Sozialen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Familien und Menschen mit Behinderungen in Deutschland weiter vorantreiben. Ziel sei es, Flächentarifverträge für den gesamten Bereich zu etablieren, erklärte die Gewerkschaft in einer jüngsten Stellungnahme.

Weiterlesen …

ASMK-Vorsitz wechselt nach Nordrhein-Westfalen

Zentrale Themen der 94. Konferenz der Minister*innen, Senator*innen für Arbeit und Soziales der Länder (ASMK) waren eine Reform des sozialen Entschädigungsrechts, Kinderarmut, gleicher Pflege-Mindestlohn in Ost und West, die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes sowie die Arbeitsmarktintegration geflüchteter Menschen. Der Vorsitz wechselt im Jahr 2018 nach NRW.

Weiterlesen …

Minister Laumann gratuliert der neuen Vorsitzenden des DGB Nordrhein-Westfalen

Arbeitsminister Karl-Josef Laumann gratuliert Anja Weber zum sehr guten Ergebnis bei der Wahl zur Bezirksvorsitzenden des DGB Nordrhein-Westfalen. Er würdigte zugleich die Verdienste des scheidenden Vorsitzenden Andreas Meyer-Lauber, der aus Altersgründen nicht mehr für den DGB-Spitzenposten kandidiert hat.

Weiterlesen …

Studie: Knapp 2 Millionen Menschen wird der Mindestlohn vorenthalten!

Eine neue Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und der Universität Potsdam zeigt, dass der Mindestlohn zwar zu einer starken Steigerung niedriger Löhne geführt hat, aber dass längst nicht alle, die einen Anspruch darauf haben, ihn auch bekommen.

Weiterlesen …

Preisverleihung "Demokratie im Betrieb" 2017

Demokratisches Miteinander endet nicht am Werkstor oder an der Bürotür. Viele engagierte Frauen und Männer setzen sich ehrenamtlich für die Interessen ihrer Kolleginnen und Kollegen ein und leben so Partizipation und Mitbestimmung. Mit dem Preis „Demokratie im Betrieb“ zeichnete „Arbeit und Leben DGB/VHS NRW“, gestern herausragende Beispiele für dieses Engagement aus.

Weiterlesen …

Arbeitnehmerfreizügigkeit fair gestalten - Beratungstermine für Beschäftigte aus Osteuropa

2017-12-17 18:18 - 2017-12-29 12:00

Büro Dortmund Westenhellweg 112 44137 Dortmund - Büro Düsseldorf, Friedrich Eberstr. 34 40210 Düsseldorf

Botschafter/innen der Initiative

Initiative

Botschafter/-innen der Initiative

Die Botschafter der Initiative, z.B. Radio- und Sportmoderator Manfred Breuckmann oder Film- und Fernsehschauspieler Heinrich Schafmeister, stehen für NRW als Land der fairen Arbeit.

Erfahren Sie hier mehr über die Botschafter/-innen der Initiative.

 
Aktion zum "Equal Pay Day"
Aktion zum "Equal Pay Day"

Faires Miteinander braucht faire Regeln und gute Vorbilder.

Die Initiative „Faire Arbeit – Fairer Wettbewerb“ hat sich zum Ziel gesetzt, prekäre Beschäftigungsverhältnisse einzudämmen. Niedrige Löhne, Minijobs, Leiharbeit/Werkverträge und Schwarzarbeit sind Kernthemen der Initiative. NRW ist ein wirtschaftlich starkes Land und in unserem Land gibt es viele gute Beispiele für faire Beschäftigungsverhältnisse: Die meisten Betriebe in NRW behandeln ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fair und zeigen, dass faire Arbeit Erfolg und Zukunftsfähigkeit verspricht. Ziel der Initiative ist es, NRW zum Land der fairen Arbeit zu machen und die vielen positiven Beispiele und Vorbilder fairer Arbeit zu verbreiten.

 

 

Neue Trickfilme

"Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb"

Die drei kurzen Trickspots beschäftigen sich mit den Themen Minijobs, Leiharbeit und faire Löhne.

 

Ausstellung "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb"

Ausstellung "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb"

Für ein Land der fairen Arbeit!

Wir haben eine neue Seite mit Hintergrundinformationen rund um die Ausstellung "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb". Die Ausstellung kann seit Anfang 2016 landesweit entliehen werden. Mehr erfahren Sie in der Rubrik „Service“ unter
„Ausstellung“.

 
Hotline: 0211 855-3111 Service