Schwarzarbeit bekämpfen

Schwarzarbeit

Schwarzarbeit bekämpfen!

Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung verhindern fairen Wettbewerb. Schwarzarbeit ist Wirtschaftskriminalität und wird vom Land NRW auf verschiedenen Ebenen bekämpft.

 
Faire Löhne

Faire Löhne

NRW setzt sich ein für faire Löhne und unterstützt

  • die Umsetzung des allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns,
  • der tariflichen Mindestlöhne nach dem Arbeitnehmerentsendegesetz,
  • allgemeinverbindlich erklärte Tarifverträge,
  • die Entgeltgleichheit von Frauen und Männern
 
Mindestlohn wirkt!
Fachtagung "Minijobs" 23.03.2017 Berlin Bild: Michel Koczy

Minijobs

Minijobs sind keine Arbeitsverhältnisse 2. Klasse!

Minijobber haben die gleichen Rechte wie vergleichbare Teilzeit- und Vollzeitbeschäftigte. Sie haben Anspruch auf bezahlten Urlaub, Feiertage und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Auch für Minijobs gilt der allgemeine gesetzliche Mindestlohn von 9,19 €.

 
Mindestlohn wirkt!

Leiharbeit und Werkverträge

Kein Missbrauch bei Leiharbeit und Werkverträgen!

Viele Leiharbeiter arbeiten zu wesentlich schlechteren Bedingungen als Stammbeschäftigte. Werkverträge werden genutzt, um Personalkosten zu sparen und Arbeitnehmerrechte zu umgehen. Eine gesetzliche Neuregelung ist deshalb dringend erforderlich.

 

Fachveranstaltung „Crowdworking und Heimarbeit“

„Sind Click- und Crowdworker die Heimarbeiter/innen des digitalen Zeitalters?“ Unter diesem Thema stand am Montag in Oberhausen eine Fachveranstaltung des NRW Arbeitsministeriums, an der Entgeltprüferinnen und Entgeltprüfer aus dem gesamten Bundesgebiet teilnahmen, die für den Vollzug des Heimarbeitsgesetzes zuständig sind.

Weiterlesen …

Haushaltseinkommen steigen – Ungleichheit der Einkommen nimmt zu!

Für die Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland ist das verfügbare Haushaltsnettoeinkommen zwischen 1991 und 2016 im Durchschnitt um 18 Prozent gestiegen. Zugleich hat die Ungleichheit der Haushaltsnettoeinkommen signifikant zugenommen. Das sind die zentralen Ergebnisse einer aktuellen Studie des DIW Berlin.

Weiterlesen …

Tarifverhandlungen im NRW Einzelhandel- ver.di erwartet Angebot der Arbeitgeber

Heute gehen die Tarifverhandlungen für die etwa 492.000 sozialversicherungspflichtig und 203.000 geringfügig Beschäftigten im nordrhein-westfälischen Einzelhandel in die zweite Runde. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di erwartet für diese Verhandlungsrunde ein Arbeitgeberangebot, das der guten Entwicklung der Branche Rechnung trägt.

Weiterlesen …

Studie zu „Arbeit auf Abruf“ – In der Praxis bleiben Schutzlücken

Durch die Reform des Arbeitszeitgesetzes Anfang 2019 wurde „Arbeit auf Abruf“ in Deutschland stärker reguliert. In der Praxis bleiben aber Schutzlücken – insbesondere, wenn Abrufarbeit mit Niedriglöhnen und niedrigem Stundenumfang kombiniert wird. Das zeigt eine aktuelle Studie des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ).

Weiterlesen …

Minister Laumann: „Faire Arbeit beginnt bereits während der Ausbildung“

Das Frühjahr ist gekommen und wieder stellt sich für viele Schülerinnen und Schüler die Frage: Welcher Beruf ist für mich der richtige? Welcher Wirtschaftszweig bietet die besten Perspektiven? Eine nützliche Hilfe ist dabei die neu aufgelegte Broschüre des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales „Vergütung für Auszubildende“.

Weiterlesen …

Minister Laumann erklärt Tarifverträge für Sicherheitsbranche und Gastronomie-Azubis allgemeinverbindlich

Arbeitsminister Karl-Josef Laumann hat die Tarifverträge für knapp 7.500 Auszubildende im NRW Gaststätten- und Hotelgewerbe sowie für circa 33.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im NRW Sicherheitsgewerbe erneut für allgemeinverbindlich erklärt.

Weiterlesen …

Tagung "Zukunft Europa: Die Arbeitnehmerfreizügigkeit praxisnah auswerten"

30.10.2019 // 10:00 - 14:00

DGB NRW Friedrich-Ebert-Str-Str. 34-38 40210 Düsseldorf

Botschafter/innen der Initiative

Initiative

Botschafter/-innen der Initiative

Die Botschafter der Initiative, z.B. Radio- und Sportmoderator Manfred Breuckmann oder Film- und Fernsehschauspieler Heinrich Schafmeister, stehen für NRW als Land der fairen Arbeit.

Erfahren Sie hier mehr über die Botschafter/-innen der Initiative.

 
Aktion zum "Equal Pay Day"
Aktion zum "Equal Pay Day"

Faires Miteinander braucht faire Regeln und gute Vorbilder.

Die Initiative „Faire Arbeit – Fairer Wettbewerb“ hat sich zum Ziel gesetzt, prekäre Beschäftigungsverhältnisse einzudämmen. Niedrige Löhne, Minijobs, Leiharbeit/Werkverträge und Schwarzarbeit sind Kernthemen der Initiative. NRW ist ein wirtschaftlich starkes Land und in unserem Land gibt es viele gute Beispiele für faire Beschäftigungsverhältnisse: Die meisten Betriebe in NRW behandeln ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fair und zeigen, dass faire Arbeit Erfolg und Zukunftsfähigkeit verspricht. Ziel der Initiative ist es, NRW zum Land der fairen Arbeit zu machen und die vielen positiven Beispiele und Vorbilder fairer Arbeit zu verbreiten.

 

 
Hotline: 0211 855-3111 Service