Schnellzugriff

Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb

Der Mindestlohn kommt!

Grafik Drei-Klassen-Gesellschaft in Unternehmen 50% Stammbelegschaft, 30% Leiharbeitnehmer, 20% Werkvertragnehmer

Ab Januar 2015 gilt in Deutschland ein allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn in Höhe von 8,50 €/Stunde. Nahezu vier Millionen Menschen werden von dem Mindestlohn profitieren. Er verhindert Lohndumping und ist ein wichtiger Schritt in Richtung fairer Wettbewerb,

Es bleiben aber auch offene Fragen, z.B. wie der Mindestlohn genau kalkuliert wird. Deshalb werden wir in den nächsten Wochen und Monaten verstärkt rund um das Thema „Mindestlohn“ informieren. Stellungnahmen, Hintergründe, Studien und aktuelle News zu dem Thema finden Sie künftig auf unserer Sonderseite „Mindestlohn“.  Weiterlesen…

 
Bildmarke Hotline Faire Arbeit
 
  • Mindestlohn Hotline freigeschaltet

    Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat am Freitag die neue Mindestlohn Hotline beim BMAS Bürgertelefon freigeschaltet. Unter der Nummer 030 …

  • Zeitarbeit - eine Brücke in den Arbeitsmarkt!?

    Modellprojekt des MAIS untersucht Übergänge von Zeitarbeit in Kundenunternehmen Wie können Unternehmen, Beschäftigte und die Politik den …

  • Minister Schneider - Konsequente Umsetzung des gesetzlichen Mindestlohns in NRW

    Arbeitsminister Guntram Schneider will für eine konsequente …

  • Minister Schneider - Neue Wege zur Bekämpfung der Schwarzarbeit

    Seit sieben Jahren geht die Stadt Herten im Kreis Recklinghausen konsequent gegen Schwarzarbeit vor. Das …

  • 3. NRW Nachhaltigkeitstagung

    Unter dem Titel "Gut Leben, Arbeiten und Wirtschaften in 2030" findet am 17.11.14 die 3. NRW-Nachhaltigkeitstagung in der Stadthalle …

Botschafter/innen

Neben Botschaftern wie z.B. Radio- und Sportmoderator Manfred Breuckmann oder Film- und Fernsehschauspieler Heinrich Schafmeister, ist auch Christel Humme, ehemaliges MdB, Botschafterin der Initiative und steht für NRW als Land der fairen Arbeit.

 

22 Prozent Entgeltunterschied in NRW. Frauen werden für die gleiche Arbeit nach wie vor deutlich schlechter bezahlt als Männer. „Diese Lohnlücke ist durch nichts gerechtfertigt und muss endlich geschlossen werden”, erklärten Emanzipations-Ministerin Barbara Steffens und Arbeitsminister Guntram Schneider im Vorfeld des „Equal-Pay-Days” am 21. März dieses Jahres. Informationen rund um den EPD 2014

 
Beratung am Infostand der Initiative "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb"

ESF Auftaktveranstaltung in Bochum

In der neuen Förderphase stehen insgesamt 627 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds für NRW bereit. Auf der Auftaktveranstaltung am 27.08.  in Bochum war auch die Initiative "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb" vertreten.