Mindestlohn wirkt!

Leiharbeit und Werkverträge

Kein Missbrauch bei Leiharbeit und Werkverträgen!

Viele Leiharbeiter arbeiten zu wesentlich schlechteren Bedingungen als Stammbeschäftigte. Werkverträge werden genutzt, um Personalkosten zu sparen und Arbeitnehmerrechte zu umgehen. Eine gesetzliche Neuregelung ist deshalb dringend erforderlich.

 
Mindestlohn wirkt!
Fachtagung "Minijobs" 23.03.2017 Berlin Bild: Michel Koczy

Minijobs

Minijobs sind keine Arbeitsverhältnisse 2. Klasse!

Minijobber haben die gleichen Rechte wie vergleichbare Teilzeit- und Vollzeitbeschäftigte. Sie haben Anspruch auf bezahlten Urlaub, Feiertage und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Auch für Minijobs gilt der allgemeine gesetzliche Mindestlohn von 9,19 €.

 
Schwarzarbeit bekämpfen

Schwarzarbeit

Schwarzarbeit bekämpfen!

Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung verhindern fairen Wettbewerb. Schwarzarbeit ist Wirtschaftskriminalität und wird vom Land NRW auf verschiedenen Ebenen bekämpft.

 
Faire Löhne

Faire Löhne

NRW setzt sich ein für faire Löhne und unterstützt

  • die Umsetzung des allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns,
  • der tariflichen Mindestlöhne nach dem Arbeitnehmerentsendegesetz,
  • allgemeinverbindlich erklärte Tarifverträge,
  • die Entgeltgleichheit von Frauen und Männern
 

1,8 Millionen Beschäftigte erhalten nicht den Mindestlohn

Seit gut vier Jahren gilt in Deutschland ein allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn – doch nach wie vor erhalten ihn viele anspruchsberechtigte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht. Das zeigen neue Berechnungen auf Basis des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin).

Weiterlesen …

Tarifabschluss: Bankbeschäftigte erhalten mehr Geld

In der fünften Runde der Tarifverhandlungen für die rund 200.000 Beschäftigten bei privaten und öffentlichen Banken haben sich die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und die Arbeitgeber auf ein Tarifergebnis geeinigt. Die Entgelte für Bankbeschäftigte steigen in zwei Stufen um insgesamt 4,0 Prozent.

Weiterlesen …

Tarifabschluss im NRW Einzelhandel

Der Tarifkonflikt im nordrhein-westfälischen Einzelhandel ist beendet. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Handelsverband NRW einigten sich gestern in Düsseldorf in der vierten Verhandlungsrunde auf einen Tarifabschluss für die 487.000 sozialversicherungspflichtig und 205.000 geringfügig Beschäftigten im Einzelhandel.

Weiterlesen …

Schutz von Wanderarbeitnehmern vor Ausbeutung

Die EU-Grundrechteagentur hat am 25. Juni 2019 einen Forschungsbericht zum „Schutz von Wanderarbeitnehmern vor Ausbeutung in der EU“ veröffentlicht. Sie zeichnet ein dramatisches Bild und fordert von den europäischen Regierungen dringend mehr zu tun, um die Ausbeutung zu bekämpfen.

Weiterlesen …

Atypische Beschäftigung bleibt auch in NRW auf hohem Niveau

Die Zahl der atypischen Beschäftigungsverhältnisse in Deutschland bleibt auf hohem Niveau. Besonders stark betroffen sind nach wie vor Frauen in Westdeutschland, die aus familiären Gründen oft in Teilzeit oder Minijobs arbeiten, zudem jüngere Beschäftigte, geringer Qualifizierte und Beschäftigte ohne deutschen Pass.

Weiterlesen …

Tariflich Beschäftigten und Minijobbern steht auch Urlaubsgeld zu

Tariflich Beschäftigten – auch Minijobbern – steht neben Urlaub vielfach auch Urlaubsgeld zu! Das NRW Arbeitsministerium hat für über 80 Branchen – vom Abbruchgewerbe bis zur Zuckerindustrie – die tariflichen Regelungen zum Urlaubsgeld und zur Urlaubsdauer ausgewertet. Sie können im Internet www.tarifregister.nrw.de abgerufen werden.

Weiterlesen …

Tagung "Zukunft Europa: Die Arbeitnehmerfreizügigkeit praxisnah auswerten"

30.10.2019 // 10:00 - 14:00

DGB NRW Friedrich-Ebert-Str-Str. 34-38 40210 Düsseldorf

Botschafter/innen der Initiative

Initiative

Botschafter/-innen der Initiative

Die Botschafter der Initiative, z.B. Radio- und Sportmoderator Manfred Breuckmann oder Film- und Fernsehschauspieler Heinrich Schafmeister, stehen für NRW als Land der fairen Arbeit.

Erfahren Sie hier mehr über die Botschafter/-innen der Initiative.

 
Aktion zum "Equal Pay Day"
Aktion zum "Equal Pay Day"

Faires Miteinander braucht faire Regeln und gute Vorbilder.

Die Initiative „Faire Arbeit – Fairer Wettbewerb“ hat sich zum Ziel gesetzt, prekäre Beschäftigungsverhältnisse einzudämmen. Niedrige Löhne, Minijobs, Leiharbeit/Werkverträge und Schwarzarbeit sind Kernthemen der Initiative. NRW ist ein wirtschaftlich starkes Land und in unserem Land gibt es viele gute Beispiele für faire Beschäftigungsverhältnisse: Die meisten Betriebe in NRW behandeln ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fair und zeigen, dass faire Arbeit Erfolg und Zukunftsfähigkeit verspricht. Ziel der Initiative ist es, NRW zum Land der fairen Arbeit zu machen und die vielen positiven Beispiele und Vorbilder fairer Arbeit zu verbreiten.

 

 
Hotline: 0211 855-3111 Service