Mindestlohn wirkt!
Fachtagung "Minijobs" 23.03.2017 Berlin Bild: Michel Koczy

Minijobs

Minijobs sind keine Arbeitsverhältnisse 2. Klasse!

Minijobber haben die gleichen Rechte wie vergleichbare Teilzeit- und Vollzeitbeschäftigte. Sie haben Anspruch auf bezahlten Urlaub, Feiertage und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Auch für Minijobs gilt der allgemeine gesetzliche Mindestlohn von 8,84 €.

 
Schwarzarbeit bekämpfen

Schwarzarbeit

Schwarzarbeit bekämpfen!

Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung verhindern fairen Wettbewerb. Schwarzarbeit ist Wirtschaftskriminalität und wird vom Land NRW auf verschiedenen Ebenen bekämpft.

 
Faire Löhne

Faire Löhne

NRW setzt sich ein für faire Löhne und unterstützt

  • die Umsetzung des allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns,
  • der tariflichen Mindestlöhne nach dem Arbeitnehmerentsendegesetz,
  • allgemeinverbindlich erklärte Tarifverträge,
  • die Entgeltgleichheit von Frauen und Männern
 
Mindestlohn wirkt!

Leiharbeit und Werkverträge

Kein Missbrauch bei Leiharbeit und Werkverträgen!

Viele Leiharbeiter arbeiten zu wesentlich schlechteren Bedingungen als Stammbeschäftigte. Werkverträge werden genutzt, um Personalkosten zu sparen und Arbeitnehmerrechte zu umgehen. Eine gesetzliche Neuregelung ist deshalb dringend erforderlich.

 

Mindestlohn in der beruflichen Weiterbildung steigt ab 2018 auf 15,26 Euro

Der branchenweite Mindestlohn in der beruflichen Weiterbildung wird ab Januar 2018 von derzeit 14,60 Euro um 4,5 Prozent auf dann 15,26 Euro steigen.

Weiterlesen …

Atypische Beschäftigung: Weitere Zunahme bei Teilzeit und Leiharbeit

Der Arbeitsmarkt hat sich im Jahr 2016 positiv entwickelt. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Vollzeit ist deutlich gewachsen. Noch stärker hat allerdings die atypische Beschäftigung zugenommen.

Weiterlesen …

Zeitarbeitgeber und IG Metall einigen sich über Zuschlagstarife für Metall & Elektro

Die Arbeitgeber der Zeitarbeitsbranche, vertreten durch die Verhandlungsgemeinschaft Zeitarbeit (VGZ), haben sich gemeinsam mit dem Vorstand der IG Metall auf eine Anpassung der Branchenzuschlagstarifverträge für Beschäftigte in der Metall- und Elektroindustrie geeinigt und eine sechste Zuschlagsstufe eingeführt.

Weiterlesen …

Ausstellung "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb" im Arbeitslosenzentrum Mönchengladbach

Nach rund 30 Ausstellungsorten macht die Wanderausstellung „Faire Arbeit – Fairer Wettbewerb“ vom 10.05. bis zum 19.05.2017 im Arbeitslosenzentrum Mönchengladbach Station (Lüpertzender Straße 69, 41061 Mönchengladbach).

Weiterlesen …

Mindestlohn in der Zeitarbeit wird allgemeinverbindlich

Der Tarifausschuss im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat in der vergangenen Woche einstimmig beschlossen, dass der Mindestlohn des iGZ/BAP-DGB-Tarifwerkes zum 1. Juni allgemeinverbindlich erklärt werden soll.

Weiterlesen …

Die aktuelle Situation in der deutschen Fleischindustrie

Seit Jahren sorgt die deutsche Fleischindustrie für negative Schlagzeilen. Wir sprachen mit Szabolcs Sepsi, dem Koordinator des Zusatzprojektes Fleischindustrie im Rahmen des Beratungsprojektes "Faire Mobilität", über die aktuelle Situation in der Branche und die Erfahrungen aus der Beratungsarbeit.

Weiterlesen …

Ausstellung "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb" beim Arbeitslosenzentrum MG e.V.

2017-05-24 04:07 - 2017-06-02 18:00

Arbeitslosenzentrum MG e.V. Lüpertzender Str. 69 41061 Mönchengladbach

Theaterprojekt "Gesellschaftsmodell Großbaustelle"

06.06.2017 // 19:30 - 21:30

Schauspielhaus Düsseldorf Große Bühne

Botschafter/innen der Initiative

Initiative

Botschafter/-innen der Initiative

Die Botschafter der Initiative, z.B. Radio- und Sportmoderator Manfred Breuckmann oder Film- und Fernsehschauspieler Heinrich Schafmeister, stehen für NRW als Land der fairen Arbeit.

Erfahren Sie hier mehr über die Botschafter/-innen der Initiative.

 
Rainer Schmeltzer, Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW      Foto: Joe Kramer
NRW Arbeitsminister Rainer Schmeltzer Foto: Joe Kramer

Prekäre Beschäftigung eindämmen und Altersarmut bekämpfen

"Um Altersarmut zu bekämpfen, muss man zwei Wege gehen: wir brauchen eine Re-Regulierung des Arbeitsmarktes, um prekäre Beschäftigung zurückzudrängen, und wir brauchen eine sichere gesetzliche Rente, die ein Altern in Würde erlaubt. Ziel der Landesregierung ist die Umwandlung von Minijobs in sozialversicherungspflichtige Beschäftige, die faire Gestaltung von Leiharbeit und Werkverträgen, die Bekämpfung der Schwarzarbeit und die Einhaltung des Mindestlohns. Ein noch höheres Renteneintrittsalter lehnen wir ab. Eine Rente mit 70 bedeutet eine Rentenkürzung."

Arbeitsminister Rainer Schmeltzer

 

 

Neue Trickfilme

"Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb"

Die drei kurzen Trickspots beschäftigen sich mit den Themen Minijobs, Leiharbeit und faire Löhne.

 

Ausstellung "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb"

Ausstellung "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb"

Für ein Land der fairen Arbeit!

Wir haben eine neue Seite mit Hintergrundinformationen rund um die Ausstellung "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb". Die Ausstellung kann seit Anfang 2016 landesweit entliehen werden. Mehr erfahren Sie in der Rubrik „Service“ unter
„Ausstellung“.

 
Hotline: 0211 855-3111 Service