Schnellzugriff

Ausstellung "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb" bei der Handwerkskammer Düsseldorf

Ausstellung "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb" bei der Handwerkskammer Düsseldorf

(v. l.): Stefan Kulozik (MAIS), Kreisdirektor Martin M. Richter (Kreis Mettmann), Sigrid Wolf (DGB Bezirk Düsseldorf / Bergisches Land), Andreas Ehlert, Karl-Heinz Reidenbach, Joachim Ruh, Regionalagentur Foto: Paul Esser
(v. l.): Stefan Kulozik (MAIS), Kreisdirektor Martin M. Richter (Kreis Mettmann), Sigrid Wolf (DGB Bezirk Düsseldorf / Bergisches Land), Andreas Ehlert, Karl-Heinz Reidenbach, Joachim Ruh (Leiter Regionalagentur Düsseldorf-Kreis Mettmann) Foto: Paul Esser

Kammerpräsident Andreas Ehlert und Vizepräsident Karl Heinz Reidenbach eröffneten gemeinsam mit Stefan Kulozik vom NRW Arbeitsministerium am Montag die Wanderausstellung "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb" im Foyer der Handwerkskammer in Düsseldorf. „Wir wollen einen gesellschaftlichen Dialog über Arbeitsbedingungen anstoßen und auf diese Weise dazu beizutragen, prekäre Beschäftigungsverhältnisse einzudämmen,“ sagte Stefan Kulozik bei der Pressevorstellung der Ausstellung.

Niedrige Löhne, Minijobs und Leiharbeit seien für die nächsten Jahre die Kernthemen der Initiative, die hauptsächlich über Vorbilder Lerneffekte auslösen will. „Nordrhein-Westfalen hält zahlreiche Beispiele für faire Beschäftigungsverhältnisse vor. Die übergroße Zahl der Betriebe in NRW behandeln ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter korrekt und zeigen, dass faire Arbeit Erfolg und Zukunftsfähigkeit verspricht. Ziel der Initiative ist es, solche Musterfälle fairer Arbeit weiter zu verbreiten“, führte der Gruppenleiter im Ministerium zur Intention der Ausstellung weiter aus.

Das Handwerk sei traditionell ein Verfechter von fairer Arbeit, betonte Kammerpräsident Ehlert. „Umso mehr freue ich mich, dass es gelungen ist, diese wichtige Ausstellung in die Handwerkskammer zu holen.“ Der personalintensiv arbeitende, qualifikationsgetriebene Wirtschaftsbereich sei „dadurch gekennzeichnet, dass Inhaber und Mitarbeiter stark gegenseitig aufeinander angewiesen und die Betriebsverhältnisse familiär geprägt sind.“
Auch Vizepräsident Karl-Heinz Reidenbach gab seiner Hoffnung Ausdruck, „dass von der Initiative ein Signal für faire Wettbewerbsbedingungen ausgehen wird.“ Dafür stünden Firmen, die darauf achteten, dass es ihren Mitarbeitern gut gehe und die auf Ausbildung und permanente Weiterbildung achteten.

Die Wanderausstellung ist bis 26. August werktäglich in der Zeit 9.00 - 20.00 Uhr (samstags bis 13.30 Uhr) im Foyer der Handwerkskammer in Düsseldorf zu sehen.

 

Zurück