Schnellzugriff

G.I.B. Info 3_17 – Tarifflucht, Lohndumping, moderne Entgeltstrukturen

G.I.B. Info 3_17 – Tarifflucht, Lohndumping, moderne Entgeltstrukturen

Schwerpunkt des neuen G.I.B. Infos sind die Themen Tarifbindung und Allgemeinverbindlichkeit von Tarifverträgen. In verschiedenen Interviews und Beiträgen hinterfragt die G.I.B., was Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften tun können, damit wieder mehr Betriebe und Beschäftigte tarifgebunden arbeiten.

Die Tarifautonomie ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Demokratie. Sie gibt den Arbeitgeberverbänden und den Gewerkschaften das Recht, unabhängig von staatlicher Einflussnahme Löhne, Gehälter und Arbeitsbedingungen verbindlich zu vereinbaren.

Dieses System ist ins Wanken geraten. Seit zwanzig Jahren ist die Tarifbindung in Deutschland stark rückläufig. Was ist zu tun? Was können die Sozialpartner und der Staat tun, damit diese Entwicklung gestoppt wird?

In einem Streitgespräch diskutieren die Landesschlichterin Anja Weber, Dr. Hagen Lesch vom Institut der deutschen Wirtschaft und Prof. Dr. Thorsten Schulten, Leiter des WSI Tarifarchivs, wie sich die Tarifautonomie bewahren und die Tarifbindung erhöhen lässt.

Hans Michael Weiss vom METALL NRW und Michael Hermund vom DGB Landesbezirk NRW erläutern in Interviews die unterschiedlichen Standpunkte der Sozialpartner zur Frage der Allgemeinverbindlichkeit von Tarifverträgen.

In der Branche „Einzelhandel“ wird aktuell eine heftige Auseinandersetzung um die Allgemeinverbindlichkeit des Flächentarifvertrages geführt. Am Beispiel der “real,-„ SB Warenhaus GmbH erläutern Unternehmensleitung, Betriebsrätinnen und Beschäftigte den Stand der Auseinandersetzung und die Schwierigkeiten auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.

Das G.I.B. Info online finden Sie hier.

 

Zurück