Schnellzugriff

Knapp die Hälfte der Beschäftigten arbeiten in Betrieben mit Branchentarifvertrag

Knapp die Hälfte der Beschäftigten arbeiten in Betrieben mit Branchentarifvertrag

Die Traifbindung in Deutschland ist weiter rückläufig. Bild: Joe Kramer
Die Traifbindung in Deutschland ist weiter rückläufig. Bild: Joe Kramer

Im Jahr 2018 arbeiteten in Deutschland 46 Prozent der Beschäftigten in Betrieben mit Branchentarifvertrag. Die Tarifabdeckung ist dabei im Westen deutlich höher als im Osten. Rund 49 Prozent der westdeutschen und etwa 35 Prozent der ostdeutschen Beschäftigten arbeiteten in einem Betrieb, in dem ein Branchentarifvertrag galt. Das zeigen aktuelle Daten des IAB-Betriebspanels, einer jährlichen Befragung von rund 15.000 Betrieben durch das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Anteil der Beschäftigten in Betrieben mit Branchentarifverträgen kaum verändert, seit 1996 ist er allerdings in beiden Landesteilen um 21 Prozentpunkte gesunken.

Auch die Verbreitung von Firmen- oder Haustarifverträgen blieb im Vergleich zum Vorjahr weitgehend konstant: diese galten 2018 für acht Prozent der westdeutschen und für elf Prozent der ostdeutschen Beschäftigten.

44 Prozent der westdeutschen und 55 Prozent der ostdeutschen Beschäftigten arbeiteten 2018 in Betrieben, in denen es keinen Tarifvertrag gab. In Westdeutschland waren jedoch rund die Hälfte dieser Arbeitnehmer in Betrieben beschäftigt, die sich eigenen Angaben zu Folge an Branchentarifverträgen orientierten. In Ostdeutschland lag dieser Anteil bei 44 Prozent.

Seit 1996 werden im Rahmen des IAB-Betriebspanels sowohl für West- als auch für Ostdeutschland jährlich Informationen zur Tarifbindung und zur betrieblichen Interessenvertretung erhoben – über alle Wirtschaftszweige und Größenklassen hinweg. Die aktuellen Ergebnisse beruhen auf Angaben von rund 15.300 Betrieben in beiden Landesteilen. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die rund 2,1 Millionen Betriebe mit mindestens einem sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Insgesamt sind in diesen Betrieben knapp 40,6 Millionen Personen beschäftigt.

Quelle: IAB

 

Zurück