Schnellzugriff

Mindestlohn steigt auf 8,84 €

Mindestlohn steigt auf 8,84 €

Die Mindestlohnkommission hat auf ihrer Sitzung am 28.06.16 einstimmig beschlossen, den gesetzlichen Mindestlohn ab 01. Januar 2017 auf 8,84 € brutto/Stunde festzusetzen.

Jetzt entscheidet die Bundesregierung über die Annahme oder Ablehnung dieser Empfehlung. Eine Änderung durch die Regierung ist nicht möglich. Die Erhöhung war zuletzt zwischen dem Arbeitnehmer- und dem Arbeitgeberlager umstritten gewesen. Führende Gewerkschaftler wie der Ver.di Vorsitzende Frank Bsirske hatten öffentlich eine Erhöhung au f 9 € gefordert.

Grundlage für die Entscheidung des Gremiums - in dem Arbeitgeber und Gewerkschaften paritätisch vertreten sind - ist der vom Statistischen Bundesamt ermittelte Tarifindex. In ihn fließen rund 500 Tarifverträge ein.

In den vergangenen eineinhalb Jahren stiegen die Löhne und Gehälter um durchschnittlich 3,2 Prozent. Strittig war zwischen dem Arbeitgeber- und Arbeitnehmerlager bis zuletzt, ob auch die jüngsten Tarifabschlüsse im öffentlichen Dienst sowie der Metall- und Elektrobranche berücksichtigt werden sollten.

Die nächste Anpassung des Mindestlohns wird zum 01.01.2019 erfolgen.

 

Zurück