Schnellzugriff

Projekt "Fair im Betrieb NRW"

Projekt "Fair im Betrieb NRW"

Mobbing, haltlose Kündigungen, Androhung von Regressforderungen – um die Interessenvertretung durch Betriebsräte und Gewerkschaften zu unterbinden oder einzuschränken, richten sich manche Arbeitgeber immer wieder gegen Betriebsratsgremien oder einzelne engagierte Beschäftigte.

In solchen Fällen berät und unterstützt seit dem 1. Mai 2015 das von Arbeit und Leben NRW initiierte Projekt „Fair im Betrieb NRW“ betroffene Personen, wenn nötig, durch öffentlichkeitswirksame Aktionen.

„Fair im Betrieb NRW“ ist ein Kooperationsprojekt von Arbeit und Leben NRW und der Günter-Wallraff-Stiftung, das auf Erfahrungen von „Brennpunkt Betrieb“ und „Work-Watch“ basiert. „Fair im Betrieb NRW“ wird durch das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert und im Rahmen der Landesinitiative „Faire Arbeit – Fairer Wettbewerb“ begleitet.

Ein Interview mit der Bildungsreferentin Susan Paeschke und dem Journalisten Günter Wallraff im G.I.B. Info 03/2016.

Das Interview finden Sie hier.

 

Zurück