Schnellzugriff

Tariflicher Urlaubsanspruch und Urlaubsgeld 2017

Tariflicher Urlaubsanspruch und Urlaubsgeld 2017

In vielen Wirtschaftszweigen sehen die Tarifverträge neben dem Urlaubsentgelt, welches während des Urlaubs gezahlt wird, auch ein zusätzliches Urlaubsgeld vor.

Diese Leistung kann je nach tariflicher Vereinbarung als Prozentsatz vom Monatseinkommen, vom Urlaubsentgelt oder als ein fester Entgeltbetrag geregelt sein.

Das Bundesurlaubsgesetz regelt im § 3 die Dauer des Urlaubs. Demnach beträgt dieser mindestens 24 Werktage (vier Wochen). Als Werktag gelten alle Kalendertage, die nicht Sonn- oder gesetzliche Feiertage sind.

Viele Tarifverträge enthalten günstigere Regelungen. Welche Kalendertage als Arbeitstage gelten, ist ebenfalls in den Tarifverträgen formuliert.

Eine aktuelle Übersicht über die Urlaubsansprüche und das Urlaubsgeld 2017 hat jetzt das Tarifregister beim NRW Arbeitsministerium veröffentlicht.

Die Übersicht finden Sie hier.

 

Zurück